Startseite > Deutsch > Iranische Menschenrechts-und Frauenorganisationen appellieren gegen die (...)

Iranische Menschenrechts-und Frauenorganisationen appellieren gegen die Inhaftierung von Aalije Eghdam Doost

Dienstag 3. Februar 2009, von admin

Alle Fassungen dieses Artikels: [Deutsch] [English] [italiano]

Am Donnerstag, 29. Januar 2009 hat die Polizei Frauenaktivistin Aalije Eghdam Doost in ihrem Zuhause verhaftet und zur Vollziehung der Dreijahren unbedingte Freiheitsstrafe ins Evingefängnis überstellt.

Der Vollzug des dreijährigen Haftstrafe wegen Teilnahme an eine legale Protestdemo vor drei Jahren schockierte uns allen. Da nach Paragraph 27 alle gewaltfrei Versammlungen als legal bezeichnet wird und die alleinige Anwesenheit bei einer solchen Demonstration kann nicht mit einer dreijährigen Freiheitsentzug bestraft werden, völlig abgesehen von den übereilten Vollzug dieses Urteil.

Der unerwartete Vollzug dieses Urteils für Aalije Eghdam Doost reflektiert die erste Vollziehungsserie der verhängten Urteile gegen die Frauenbewegung in Iran. Diese Aktion passiert gerade in der Zeit, in der viele eingebrachte Klagen und Beschwerden wegen Gewaltanwendung gegen die Bewegung seitens der Aktivistinnen von der legale Stellen ignoriert oder gar missachtet werden. Bis heute ist kein Polizist wegen unangemessenen Verhalten oder ähnlichen vor Gericht zur Verantwortung gezogen.

Die näher rückende 8. März und den internationalen Frauentag lässt uns daran zu glauben, dass die Vollzieher solcher ungerechten Gesetzen, durch Geiselnahme der Unterstützerinnen die Bewegung unter Druck stellen zu wollen. Wir erinnern aber dass die Frauenbewegung hat sich immer Gewaltfrei und im Rahmen des Gesetzes und benommen hat, und daher stellt den Anspruch auf Entgegenwirkens der Vollzieher im gesetzlichen Rahmenbedingungen. Denn sonst werden wir auch nicht Schweigen und allen uns in Verfügung stehenden legalen Mitteln zum Protest gegen Menschenrechtverletzenden Methoden der Staatsgewalt nützen.

Auf Grund der bereits erläuterten verurteilen Wir, die unterschiedlichen Frauenorganisationen, alle illegale Sanktionen und ungerechten wie auch unangemessenen Vollzug des Urteils gegen Aalije Eghdam Doost. Wir verlangen von allen Verantwortlichen und vor allem von dem Oberste Gerichtshof die Entlassung der Frau Aalije Eghdam Doost und Aufhebung des Urteils, damit sie so bald wie möglich zu ihrem trauten Heim zurückkehren kann.

Bis jetzt unterschrieben die folgenden Organisationen den Appell:

 Association of Iranian Women
 Feminist School
 Women’s Field
 Women’s Committee of Tahkim Vahdad ( Solidarity ) Organization
 Repertoire Committee of Human Rights
 Human Rights Committee of Iranian Scholars Organization
 Women’s Commission of Tahkim Vahdat ( Solidarity ) Office Iranian
Researchers’ Association
 Pars Women’s Association (Shiraz)
 Rah Avard Association
 Farasoo Association ( Tabriz )
 One Million Signature Campaign in Dusseldorf , Italy
 Fasl-e Sabz ( Green Season ) Site
 Avaye Zan Journal
 Independent Society of Iranian Women in Austria
 Hastia Andish Association
 One Million Signature Campaign in Dusseldorf , Germany
 One Million Signature Campaign in Dusseldorf , Kuweit

…..

Übersetzt von: Die Übersetzungsgruppe der Kampagne „Eine Million Unterschriften“ in Wien

Eine Nachricht, ein Kommentar?

Wer sind Sie?
Ihr Beitrag

Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.